Loading...

Rettungshund beim JF Dienst


Zu ihrem allwöchentlichen Jugendfeuerwehrdienst bekamen die Jugendlichen der JF Marxen zu ihrem letzten Dienstabend jemand  ganz besonderes zu Besuch, nämlich Frank Lege, Ausbilder einer Rettungshundestaffel, kam mit seiner Hündin "Maja" zu Besuch, um etwas über seine Arbeit mit den Spürhunden zu erzählen.

Frank Lege berichtete zuerst allgemein über seine Arbeit, dem sogenannten "Mantrailing" ,(engl. man „Mensch“ und trail „verfolgen“), damit ist die Personensuche unter Einsatz von Personenspürhunden gemeint und zeigte in einem kleinen Video, wie die Hunde speziell dafür ausgebildet und trainiert werden, damit diese mit ihrer feinen Nase jede Art von Geruch in den verschiedensten Situationen wahrnehmen können.

Außerdem berichtete er, dass im Grunde jede Hunderasse in jedem Alter für die Ausbildung trainiert werden kann und diese nach ca. 2 Jahren beendet ist, wo sie dann zum Beispiel bei Einsätzen von Feuerwehr oder Polizei zur Personensuche eingesetzt werden können.

Umso eine Personensuche einmal zu demonstrieren, sollte die Hündin Maja von einem normalen PKW  heraus eine "vermisste" Person wiederfinden.

Damit dies nicht allzu einfach für sie sein sollte, wurden vier Jugendlichen ins Auto gesetzt und einer der Jugendlichen verließ dann das Auto und versteckte sich irgendwo auf dem Feuerwehrgelände.
So sollte Maja von den vier Gerüchen der Jugendlichen die richtige Geruchsspur des "vermissten" Jugendlichen erschnüffeln und ihn so wiederfinden.


Danach wurde Maja für ihren Suchdienst vorbereitet, in dem sie ein spezielles Geschirr um geschnürt bekam und so sich im und am Auto die vielen Gerüche erschnüffelte.

Interessant dabei war auch, dass Spürhunde zwischen einer alten und einer neuen Geruchsspur unterscheiden können und so schlug Majas Nase auch sofort an und fand den vermissten Jugendlichen nach einer kleinen Suchrunde über das Gelände schnell wieder, wo sie von dem Gesuchten auch eine kleine Belohnung bekam.

Anschließend ging es dann noch einmal zu einer kleinen Frage und Antwort Runde, wo die Hündin Maja alle Jugendlichen herzhaft beschnupperte und von jedem eine Runde Streicheleinheit bekam, bevor sie dann mit Frank Lege in den Feierabend fahren durfte.

Die Jugendlichen bedanken sich hiermit nochmals recht Herzlich bei Frank Lege, der sich extra Zeit genommen, alles in Ruhe erklärt und gezeigt hat und freuen sich auf seinen nächsten Besuch! :-)

Text und Bilder: Stephan Westermann (Öffentlichkeitsarbeit JF Marxen)